Geschichte - Gärtnerei Sommer, Madiswil

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Geschichte

 

Geschichte der Gärtnerei Sommer

Die Gärtnerei Sommer wurde im Jahr 1935 in Madiswil von Ernst Sommer gegründet. Während der schweren Zeit des 2. Weltkriegs wurde von der Landesregierung vorgeschrieben, welche und wie viele Gemüsesetzlinge produziert werden mussten. Nach dem Krieg wurden dann neben Gemüse vermehrt auch Topfpflanzen und Schnittblumen produziert. Auch der Unterhalt des Friedhofs und der Totengräberei dienten als sicheres Standbein.

1966 kam das Blumengeschäft an der Unterdorfstrasse zur Gärtnerei hinzu, welches bis heute ein fester Bestandteil des Geschäfts ist. Mit dem eigenen Blumenladen konnten in der Gärtnerei produzierte Waren auch dort abgesetzt werden.
Der Detailhandel und das Angebot mit Pflanzen konnte dadurch deutlich ausgebaut werden und der Umsatz so gesteigert werden.

1976 übergab Ernst Sommer den Blumenladen und die Gärtnerei seinem Sohn Erich. Nach und nach wurde die Gärtnerei erweitert und modernisiert. Auch das Blumengeschäft  wurde 1988 total umgebaut. Bis heute führt Ruth Sommer, die Frau von Erich Sommer, den Blumenladen mit ihrer kreativen Art sehr erfolgreich und verleiht dem Laden mit ihren Ideen ihre persönliche Note.

Zur Zeit werden im Betrieb 4 Personen zu 100% beschäftigt und 3 Lehrlinge ausgebildet. Dazu kommen je nach Bedarf 2 bis 3 Aushilfen dazu.

Bis heute hat sich die Firmenstrategie durchgesetzt und immer wieder dem Markt und der Pflanzenmode angepasst.

Nebst vielen Pflanzen gedeihen im Betrieb Sommer auch immer wieder junge Gärtner heran. Ab 1. Januar 2011 hat Marc Sommer, Sohn von Erich Sommer, das Geschäft übernommen.

 
 
 
 

Die heutige Gärtnerei um ca. 1900, damals noch nicht im Besitz von Familie Sommer, war eine Holzschuhfabrik und ein Bauernbetrieb.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü